Vogelfamilien

Mascarene Taifun

Pin
Send
Share
Send
Send


Internationales Rotes Buch

Gefährdete Arten IUCN 3.1 Kritisch gefährdet: 106003878

Der Mascarene-Taifun (Latin Pseudobulweria aterrima) ist eine seltene Vogelart der Sturmvogelfamilie, die auf der Insel Reunion nistet.

Beschreibung

Der Mascarene-Taifun erreicht eine Länge von 36 cm. Das Gefieder hat überwiegend eine dunkle Schokoladenfarbe. Das Kinn und der obere Hals sind leichter. Die Unterseite der Flügel ist silbriger. Der Schnabel und die Beine sind schwarz. In der Mitte der Schwimmmembranen ist ein rötlicher Fleck zu sehen. Der Anruf besteht aus Pfeifgeräuschen.

Lebensweise

Über den Lebensstil des Mascarene-Taifuns ist wenig bekannt. Alle Nistlöcher wurden in Vegetation auf den Klippen gefunden. Der Vogel nistet im südlichen Sommer. Die Brutzeit beginnt im Dezember und von Februar bis März werden die Küken unabhängig.

Erhaltungszustand

Der Mascarene-Taifun war lange Zeit nur aus vier Museumsexemplaren des 19. Jahrhunderts bekannt, bis seit 1964 Berichte über die Sichtung dieser Art in den Gewässern südlich von Réunion eintrafen. In den Jahren 1970, 1973 und Januar 1995 wurden 3 tote Vögel gefunden. Dann wurden auf Reunion 5 Nistplätze mit 9-10 Nistpaaren gefunden. Zwischen 1978 und 1995 wurden insgesamt 26 Vögel im offenen Ozean gesichtet. Es gab jedoch keine Aufzeichnungen über Vögel, die mehr als 500 km von Réunion entfernt waren.Wie beim Taifun Baro (Pterodroma baraui), der auch auf Reunion lebt, geht die Hauptbedrohung für Vögel von Ratten und Wildkatzen aus. Eine weitere Bedrohung, insbesondere für junge, unerfahrene Vögel, ist die Lichtverschmutzung. Das Licht von Straßenlaternen und Beleuchtungsanlagen auf Sportplätzen führt dazu, dass Jungvögel bei Kollisionen schwer verletzt und getötet werden. Die tatsächliche Bevölkerungszahl ist unbekannt. BirdLife International schätzt die Weltbevölkerung auf 90 bis 800 Individuen und stuft die Art als gefährdet ein.

Gepostet am Di, 14.05.2013 - 17:00 von Valeratal

Pin
Send
Share
Send
Send